Natursteinmauerwerk,   Bruchsteinmauerwerk

Als die ersten Steinhäuser im heutigen mitteleuropäischen Raum gebaut wurden, hat man dazu oftmals Steine verwendet die man in der Landschaft fand oder die man in einem Steinbruch abbaute. Erst im Lauf der Jahre gewannen die künstlich hergestellten Ziegel immer mehr an Bedeutung. In diesen frühen Jahren liegen also die Anfänge des mitteleuropäischen Bruchsteinmauerwerks.

 

Heutzutage findet man in Deutschland relativ selten Häuser die komplett aus Bruchsteinen gebaut sind, aber in den letzten Jahren hat sich ein Trend gezeigt, wodurch Bruchsteine eine Renaissance erfahren. Relativ viele Bauherren wünschen sich eine Bruchsteinmauer in ihrem Garten oder als optische Aufwertung ihres Vorgartens oder als Einfassung eines Brunnens usw.

Damit diese Bruchsteinmauerwerke einen ästhetischen Eindruck machen, ist es natürlich notwendig die passende Farbe und Größe der Steine auszuwählen. Darüber hinaus ist die Verarbeitung der Steine, also das Mauern, ein sehr entscheidender Faktor, um zu einem guten Ergebnis zu kommen. Die Anordnung der Steine und die Größe der Fugen tragen wesentlich zum Erscheinungsbild des Mauerwerkes bei.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bauunternehmen Schick